Allgemeine Informationen

Schwarze Liste (Managementliste) Sachsen-Anhalt Steckbrief

Verbreitungskarte Atlas

Lebensräume: Flußufer, Waldsäume, Auen, Wälder, Halden und Schuttplätze, Straßenränder

Problematische Vorkommen: Ufer von Fließgewässern

Bestimmungshilfe pdf 0,2 MB

Bestimmungsschlüssel bei “Offene Naturführer” >>

Steckbriefe/Factsheets: neobiota.de, Wikipedia, CABI Invasive Species Compendium (engl.), Q-Bank (engl.)

Merkmale

bis zu 4,5 m hohe Staude
das Blatt ist bis zu 50 cm lang und am Blattgrund stark herzförmig
Trieb mit mehreren Blättern
Vergleich der Blätter des Sachalin-Staudenknöterichs mit denen des Japan-Staudenknöterichs
dichte Blattbehaarung auf der Unterseite
bis 3mm lange weiche Haare auf der Blattunterseite
blühender Trieb
Blütenstand
Rhizome
Rhizomknolle
Austrieb im Frühjahr
rein grüner Stängel (die roten Flecken hier sind Reste der Nebenblätter)

Jahreszyklus

Austrieb im Frühjahr
schnelles Wachstum im späten Frühjahr
Blüte im August und September
Absterben der oberirdischen Triebe zu Winterbeginn Foto: Caronna commons.wikimedia.org CCBYSA-4.0

Ausbreitungswege des Sachalin-Staudenknöterichs

Um die Ausbreitung des Sachalin-Staudenknöterichs zu stoppen, ist es wichtig, seine möglichen Ausbreitungswege zu kennen. Mehr

Weiterführende Informationen zu den Staudenknöterichen

Hier finden Sie zahlreiche aktuelle Publikationen zu den Staudenknöterichen. Mehr

Maßnahmen gegen den Sachalin-Staudenknöterich

Wie Sie gegen Staudenknöteriche vorgehen sollten, und wie Andere vorgegangen sind, finden Sie hier. Mehr