Allgemeine Informationen

Der Perückenstrauch ist im südwestlichen Asien, dem Mittelmeergebiet, der Schweiz und Österreich heimisch. In Deutschland ist er ein Neophyt, der bisher relativ selten verwildert kartiert wurde. Er wurde aber schon in den 1960er Jahren in Sachsen-Anhalt auf den Weinbergen bei Naumburg als eingebürgert eingestuft.

Beobachtungsliste Sachsen-Anhalt

Verbreitungskarte: Atlas

Lebensräume: Gebüsche auf sehr trockenen und heißen Standorten

Problematische Vorkommen: auf Halbtrockenrasen

Steckbriefe/Factsheets: Wikipedia

 

Bestimmungsmerkmale

Perückenstrauch in Armenien Foto: Lazaregagnidze, commons.wikimedia.org
Perückenstrauch in Armenien Foto: Krzysztof Ziarnek, Kenraiz commons.wikimedia.org
Foto: Ivan Medenica commons.wikimedia.org
Blütenstand, Foto: Krzysztof Ziarnek, Kenraiz commons.wikimedia.org
Blütenstand, Foto: Michael Hassler
Foto: T. Davis Sydnor, The Ohio State University, Bugwood.org
Foto: Mark Ahsmann commons.wikimedia.org
Foto: Michael Hassler
Foto: Andrzej Otrębski commons.wikimedia.org
Foto: Mathieu MENAND commons.wikimedia.org
Blatt, Foto: Simon A. Eugster commons.wikimedia.org
Blätter, Foto: John Ruter, University,of Georgia, bugwood.org
Blätter, Foto: Robert Videki, Doronicum-Kft., bugwood.org
Foto: Dimìtar Nàydenov commons.wikimedia.org

Literatur

FRANK, C. (2006): Beobachtungen zur Einbürgerung neuer Arten in Sachsen-Anhalt. Mitt. Florist. Kart. Sachsen-Anhalt 11(81-90), S. 81-90 V >>

FRITZLAR, F. (1995): Die Blattkäfer (Coleóptera, Chrysomelidae) der Lutherkanzel im Jenaer Mühltal. Thür. Faun. Abhandlungen II, S. 180-189. V >>