Die Kugeldistel-Netzwanze (Elasmotropis testacea) lebt nur auf Kugeldisteln, besonders auf der Drüsenblättrigen Kugeldistel. Es ist bisher nicht bekannt, ob sie bei starkem Befall die Kugeldistel schwächt. Wir haben sie im Juli 2021 zum ersten Mal gesucht und bisher an allen untersuchten Kugeldistel-Beständen gefunden. Wir freuen uns über Hinweise auf Vorkommen und Auswirkungen der Art!

Vorstellung der Art

Kugeldistel-Netzwanze, Imagos
Kugeldistel-Netzwanze, Imago
Kugeldistel-Netzwanze, Imagos, Unterseite
Kugeldistel-Netzwanze, Imago auf Blütenstand
Kugeldistel-Netzwanze, Imago auf Blütenstand
Kugeldistel-Netzwanze, Imago, Seitenansicht
Kugeldistel-Netzwanze, Nymphe auf Blütenstand
Kugeldistel-Netzwanze, Nymphe auf Blütenstand
Kugeldistel-Netzwanze,Imagos und Nymphen auf Blütenstand

Fotos im Gelände

starker Befall auf Kugeldistel-Blütenstand, 4.7.2021
Kugeldistel-Netzwanze, Imagos und Nymphen auf Kugeldistel-Blütenstand, 4.7.2021
Kugeldistel-Netzwanze auf Blatt der Kugeldistel, 2.7.2021
Kugeldistel-Netzwanzen auf Stängel der Kugeldistel, 2.7.2021

Sie hat ihren Verbreitungsschwerpunkt in Mittelasien und kommt in Kleinasien,  Nordafrika, Südosteuropa sowie in Mitteleuropa ebenfalls vor. In Deutschland sind bisher Funde aus Sachsen-Anhalt, Sachsen und Ostbayern, im Westen aus dem Rhein-Main-Gebiet und aus Südwestdeutschland bekannt. Sie breitet sich zur Zeit nach Norden und Westen aus.

In Sachsen-Anhalt wurde sie in den 1990er Jahren erstmals gefunden und 2004 in der Roten Liste Sachsen-Anhalt als stark gefährdet eingestuft. In der aktuellen Roten Liste Wanzen Sachsen-Anhalt von 2020 steht sie nicht mehr.

Unsere bisher gefundenen Exemplare haben wir bei Naturgucker gemeldet.